Startseite | Impressum | Kontakt

Walter, J. & Clausen-Suhr, K. (2018). LDO. Lernfortschrittsdiagnostik Orthographie. Ein computergestütztes Verfahren zur längsschnittlichen Erfassung orthographischer Kompetenzen für Zweit- und Drittklässler. Göttingen: Hogrefe.

5. Juni. 2019 Blanca Handwerker - Geposted in Publizierter Test Kommentare deaktiviert für Walter, J. & Clausen-Suhr, K. (2018). LDO. Lernfortschrittsdiagnostik Orthographie. Ein computergestütztes Verfahren zur längsschnittlichen Erfassung orthographischer Kompetenzen für Zweit- und Drittklässler. Göttingen: Hogrefe.

Walter, J. & Clausen-Suhr, K. (2018). LDO. Lernfortschrittsdiagnostik Orthographie. Ein computergestütztes Verfahren zur längsschnittlichen Erfassung orthographischer Kompetenzen für Zweit- und Drittklässler [Manual inkl. Präsentationssoftware mit Auswerteprogramm auf USB-Stick]. Göttingen: Hogrefe.

248,00 Euro (Test komplett; Stand 07.01.2019)

o Lernfortschrittsdiagnostik Orthographie (LDO) (Informationen von der Testzentrale mit Bestellmöglichkeit).
https://www.testzentrale.de/shop/lernfortschrittsdiagnostik-orthographie.html (07.01.2019)

AddThis Social Bookmark Button

Tellegen, P. J., Laros, J. A. & Petermann, F. (2018). SON-R 2-8. Non-verbaler Intelligenztest. Göttingen: Hogrefe.

5. Juni. 2019 Blanca Handwerker - Geposted in Publizierter Test Kommentare deaktiviert für Tellegen, P. J., Laros, J. A. & Petermann, F. (2018). SON-R 2-8. Non-verbaler Intelligenztest. Göttingen: Hogrefe.

Tellegen, P. J., Laros, J. A. & Petermann, F. (2018). SON-R 2-8. Non-verbaler Intelligenztest [Holzkoffer mit Testmaterialien in Holzschatullen: 1 SON-R 2-8 Puzzles, 2 SON-R 2-8 Kategorien, 4 SON-R 2-8 Situationen, 5 SON-R 2-8 Mosaike, 6 SON-R 2-8 Analogien; Vorlagehefte in Spiralbindung: 2 Kategorien, 3 Zeichenmuster und Auswertungsschablone, 4 Situationen, 6.2 Analogien; 2 Bleistifte mit Anspitzer; Gesamtauswertungsprogramm auf USB-Karte für die Verfahren SON-R 2-8, SON-R 6-40, SON-R 2 1/2-7 und SON-R 5 1/2-17]. Göttingen: Hogrefe.

1848,00 Euro (Testkoffer komplett; Stand 1.1.2019)

Der SON-R 2-8 ist der Nachfolger des SON-R 2 1/2-7 und wurde hierfür komplett überarbeitet und neu normiert.
o SON-R 2-8 (Informationen von der Testzentrale mit Bestellmöglichkeit) https://www.testzentrale.de/shop/snijders-oomen-non-verbaler-intelligenztest.html/ (12.12.2018)

o SON-R 2-8 Non-verbaler Intelligenztest (Youtube-Video)
https://www.youtube.com/watch?v=Sp36bpo29v8 (13.12.2018)

o SON-R 2-8. Non-verbaler Intelligenztest. Sprachfreie Intelligenzmessung für Kinder von 2 bis 8 Jahren (Flyer) [PDF]
https://www.testzentrale.de/fileadmin/user_upload/global/LandingPages_International/SON-R_Page/NEU/Prospekt_SON-R_2-8_D_issuu.pdf (08.01.2019)

o SON-R 2-8. Snijders-Oomen niet-verbale intelligentietest (Informationen von Hogrefe, Amsterdam, zur holländischen Originalfassung)
https://www.hogrefe.nl/shop/snijders-oomen-niet-verbale-intelligentietest.html (08.01.2019)

o Renner, G. & Scholz, M. (2018). Testinformation zum Non-verbalen Intelligenztest SONR 2-8 (Dia-Inform Verfahrensinformationen 001-02). Ludwigsburg: Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Fakultät für Sonderpädagogik. [PDF]
https://phbl-opus.phlb.de/files/594/DiaInformVerfahrensinformationSON_R2_8_001_02.pdf (08.01.2019)

AddThis Social Bookmark Button

Grob, A. & Hagmann-von Arx, P. (2018). IDS-2. Intelligence and Development Scales – 2. Intelligenz- und Entwicklungsskalen für Kinder und Jugendliche. Bern: Hogrefe.

5. Juni. 2019 Blanca Handwerker - Geposted in Publizierter Test Kommentare deaktiviert für Grob, A. & Hagmann-von Arx, P. (2018). IDS-2. Intelligence and Development Scales – 2. Intelligenz- und Entwicklungsskalen für Kinder und Jugendliche. Bern: Hogrefe.

Grob, A. & Hagmann-von Arx, P. (2018). IDS-2. Intelligence and Development Scales – 2. Intelligenz- und Entwicklungsskalen für Kinder und Jugendliche [Testkoffer mit Manual zu Theorie, Interpretation und Gütekriterien, Manual zur Durchführung und Auswertung, Protokollbögen, Testbögen, Aufgabenblätter, Aufgabenhefte, Aufstellordner, Auswerteschablonen und Stimulusmaterial]. Bern: Hogrefe.#

1450,00 Euro (Test komplett; Stand 22.01.2019)

o https://www.testzentrale.de/shop/intelligence-and-development-scales-2-86715.html/ (22.01.2019)

o https://www.youtube.com/watch?v=u_edivm88GM&feature=youtu.be/ (22.01.2019)

o https://psylife.de/sites/default/files/field_download_files/2018-10/IDS-2_Broschuere_web.pdf/ (22.01.2019)

o https://www.fachportal-hochbegabung.de/intelligenz-tests/ids-2-intelligenz-und-entwicklungsskalen-fuer-kinder-und-jugendliche/ (22.01.2019)

o https://www.hogrefe.com/fileadmin/user_upload/global/LandingPages_International/IDS2/IDS-2_Ausw-Anleitung.pdf (22.01.2019)

o https://psylife.de/magazin/psychotherapie/entwicklungs-und-leistungsdiagnostik-bei-kindern-und-jugendlichen-was (22.01.2019)

AddThis Social Bookmark Button

Kobbé, U. (Hrsg.). (2017). Forensische Prognosen. Ein transdisziplinäres Praxismanual. Standards, Leitfäden, Kritik. Lengerich: Pabst.

5. Juni. 2019 Blanca Handwerker - Geposted in Buch Kommentare deaktiviert für Kobbé, U. (Hrsg.). (2017). Forensische Prognosen. Ein transdisziplinäres Praxismanual. Standards, Leitfäden, Kritik. Lengerich: Pabst.

In einem Handbuch wird umfassend über die forensische Prognosestellung informiert. Neben allgemeinen und methodischen Grundlagen werden Prognoseinstrumente, Checklisten und Kurztests behandelt sowie theoretische und ethische Aspekte erörtert. Im Anhang werden Arbeitshilfen für die forensische Prognosestellung präsentiert. – Inhalt: (1) Ulrich Kobbé: Auf den Schultern von reason. – (A) Einleitung und Grundlagen. (2) Thomas Feltes und Michael Alex: Probleme der Kriminalprognose aus kriminologisch-psychologischer Sicht. (3) Dirk Fabricius: Immanente Grenzen der Kriminalprognostik – und ihre rechtlich-ethischen Probleme. (4) Lutz Gretenkord: Forensische Prognosen – eine Einführung. – (B) Methodische Basics. (5) Martin Rettenberger und Fritjof von Franqué: Die aktuarische Prognosemethodik und die Anwendung aktuarischer Prognoseinstrumente in der Praxis. (6) Fritjof von Franqué und Martin Rettenberger: Verfahren strukturiert-professioneller Urteilsbildung. (7) Lutz Gretenkord: Ist die (vorzeitige) Entlassung verantwortbar? Sieben Schritte zu einer wissenschaftlich, juristisch und ethisch fundierten Entscheidung. (8) Stefanie Schmidt, Thomas Bliesener und Elke van der Meer: Kultursensibel begutachten – aber wie? Eine Befragung von Experten mit Migrationshintergrund. (9) Gregor Groß und Susanne Stübner: Rezidivraten für kriminelle Rückfälle – ein kurzer Überblick. (10) Philipp Hintze: Between a ROC and a hard place: Das statistische Sonderopfer. Ein Grundkurs. (11) Gregor Groß und Norbert Nedopil: Basisraten für kriminelle Rückfälle – Ergebnisse einer Literaturübersicht. – (C) Prognoseinstrumente und Checklisten. (12) Bernd Borchard und Annika Gnoth: FOTRES – Forensisches Operationalisiertes Therapie-Risiko-Evaluations-System. (13) Guido F. Gebauer: Objektivierter Klinischer Persönlichkeits-Befund (OKPB). (14) Rita Steffes-enn: Deliktorientierter Anamnesebogen. (15) Ralf Kammerer: Der „Dynamic 11“. (16) Silvia Müller: Fragebogen zur Erfassung von Tatverarbeitung (TAF-R). (17) Ulrich Rehder: RRS – Rückfallrisiko bei Sexualstraftätern. (18) Sonja Etzler, Stephan Bongard und Sonja Rohrmann: Die Checkliste antisozialer Verhaltensweisen und Kriminalität (CAV/K). (19) Johanna Marie Burkert, Daniela Hosser und Elisa Ewald: Test of Self-Conscious Affects – Special Population (TOSCA-SP). (20) Melanie Pracht und Gernot Hahn: „Reso-Map“: Ein Instrument für die psycho-soziale Diagnostik im Strafvollzug. (21) Rita Steffes-enn: Fragebogen zur Beurteilung der Veränderung kriminogener Risikomerkmale. (22) Thomas Ross, Friedemann Pfäfflin und María Isabell Fontao: Der Best-Index (Behavioural Status Index). – (D) Kurztests. (23) Ulrich Kobbé: Kurztests. (24) Julia M. Pätzel und Mitarbeiter: Die Ungerechtigkeitssensibilität-Skalen-8 (USS-8). (25) Ulrich Kobbé: Erfassung sozialer Erwünschtheit. (26) Ulrich Kobbé: Balanced Inventory of Desirable Responding (BIDR-K). (27) Ulrich Kobbé: Die Kurzskala Soziale Erwünschtheit-Gamma (KSE-G). – (E) Diskussion. (28) Eberhard Schorsch und Mitarbeiter: Dynamik, Struktur, Ausdrucks- und Bedeutungsgehalt. (29) Ulrich Rehder: Was erfassen Prognoseinstrumente für Sexualstraftäter? Eine faktorenanalytische Untersuchung der Dimensionen von SVR-20, RRS, MnSOST-R und Static-99 sowie von PCL:SV. (30) Claudia Kurtz: Empirisch ermittelte Risikofaktoren: Metaanalysen als Hilfe zur Prognosestellung. (31) Johannes Lohner und Willi Pecher: Wirkungen und Nebenwirkungen im institutionellen Kontext – Prognosen im Strafvollzug. (32) Andrej König: Gefahren standardisierter Kriminalprognoseverfahren bei forensischen Entscheidungsfindungen im Straf- und Maßregelvollzug. (33) Dieter Seifert: Die Essener prospektive Prognosestudie. Eine Untersuchung über Patienten des psychiatrischen Maßregelvollzugs (§ 63 StGB). (34) Monika Egli-Alge: Risikoprognose – Schicksal und Chance? – (F) Ethiken. (35) Michael Stiels-Glenn: Prognosen mit Straftätern statt über sie. Methodische und ethische Fragen. (36) Ulrich Kobbé: Hermeneutische Spiralen – imaginäre Fluchten: Zur prekären Diskursethik forensischer Prognostik. (37) Herbert Steinböck: Über einige Verhältnismäßigkeitsaspekte bei Legalprognosen. (38) Ulrich Kobbé: Doktor Caligari con Eisel. Ein ethisches Lehrstück? – (G) Appendix: Arbeitshilfen. (39) Ulrich Kobbé: Überleitung. (40) Ulrich Kobbé: Anamneseleitfaden. (41) Ulrich Kobbé: Anamneseleitfaden Suchtmittelkonsum und Verhaltenssüchte. (42) Ulrich Kobbé: Checklisten Behandlungsprognose. (43) Ulrich Kobbé: Checklisten Lockerungsprognose. (44) Ulrich Kobbé: Checkliste OPD-2.

https://doi.org/10.1026/2191-9186/a000384

PSYNDEX Literature & Audio Visual Media Accession Number: 0341355

AddThis Social Bookmark Button

Spreer, M. (2018). Diagnostik von Sprach- und Kommunikationsstörungen im Kindesalter. Methoden und Verfahren. Mit Online-Datenbank. München: Ernst Reinhardt.

5. Juni. 2019 Blanca Handwerker - Geposted in Buch Kommentare deaktiviert für Spreer, M. (2018). Diagnostik von Sprach- und Kommunikationsstörungen im Kindesalter. Methoden und Verfahren. Mit Online-Datenbank. München: Ernst Reinhardt.

Spreer, M. (2018). Diagnostik von Sprach- und Kommunikationsstörungen im Kindesalter. Methoden und Verfahren. Mit Online-Datenbank. München: Ernst Reinhardt.

978-3-8252-4946-5

Im Rahmen eines Lehrbuchs wird ein systematischer und umfassender Überblick zur Sprachdiagnostik – von der Früherfassung bis zum Ende des Grundschulalters – gegeben. Die (test)diagnostischen Grundlagen werden erläutert. Sprachentwicklungsstörungen, Früherfassung, Schriftsprache und Mehrsprachigkeit sind Schwerpunkte der Sprachdiagnostik. Auch die Bereiche Redeflussstörungen, Stimmstörungen und Unterstützte Kommunikation sowie weitere sprachliche und nichtsprachliche Entwicklungsbereiche werden vorgestellt. Ergänzend zum Buch existiert eine Online-Datenbank mit 130 Testverfahren, die kategorisiert und bewertet werden. Zu jedem Test sind über 30 Merkmale gespeichert, wodurch eine leistungsfähige Suche ermöglicht wird. – Inhalt: (1) Diagnostisches Handeln im Entwicklungsbereich Sprache. (2) Diagnostisches Vorgehen. (3) Diagnostische Methoden für die Erfassung sprachlicher Fähigkeiten. (4) Sprachentwicklungsdiagnostik. (5) Früherfassung sprachlicher Fähigkeiten. (6) Diagnostik im Bereich Aussprache. (7) Diagnostik im Bereich Grammatik. (8) Diagnostik im Bereich Wortschatz und Wortfindung. (9) Diagnostik im Bereich Sprachverständnis. (10) Diagnostik im Bereich Pragmatik und Kommunikation. (11) Diagnostik der Sprachentwicklung bei mehrsprachigen Kindern. (12) Diagnostik weiterer Entwicklungsbereiche im Kontext der Beurteilung sprachlicher Fähigkeiten. (13) Diagnostik im Bereich Redefluss. (14) Diagnostik im Bereich Schriftsprache. (15) Diagnostik im Bereich Unterstützte Kommunikation. (16) Diagnostik kindlicher Stimmstörungen. (17) Weitere Überprüfungsbereiche.

http://www.reinhardt-verlag.de/de/titel/53218/Diagnostik_von_Sprach-_und_Kommunikationsstoerungen_im_Kindesalter/978-3-497-02765-1/

PSYNDEX Literature & Audio Visual Media Accession Number: 0346891

AddThis Social Bookmark Button

Bölte, S., Tomalski, P., Marschik, P. B., Berggren, S., Norberg, J., Falck-Ytter, T., Pokorska, O., Jones, E. J. H., Charman, T., Roeyers, H., Kostrzewa, E. & COST-ESSEA Action Members (BM1004 work groups). (2018). Challenges and inequalities of opportunities in European psychiatry research. The example of psychodiagnostic tool availability in research on early autism identification. European Journal of Psychological Assessment, 34 (4), 270-277.

21. Februar. 2019 Manfred Eberwein - Geposted in Zeitschrift Kommentare deaktiviert für Bölte, S., Tomalski, P., Marschik, P. B., Berggren, S., Norberg, J., Falck-Ytter, T., Pokorska, O., Jones, E. J. H., Charman, T., Roeyers, H., Kostrzewa, E. & COST-ESSEA Action Members (BM1004 work groups). (2018). Challenges and inequalities of opportunities in European psychiatry research. The example of psychodiagnostic tool availability in research on early autism identification. European Journal of Psychological Assessment, 34 (4), 270-277.

Europe is diverse in terms of economy, cultures, socio-demography, and languages. A crucial aspect of psychiatric research is the availability of standardized screening, diagnostic, and characterization instruments. We fine-mapped the accessibility of 14 clinical scales and cognitive tests for the assessment of early childhood Autism Spectrum Disorder (ASD; e.g., ADOS, ADI-R, SCQ, SRS, CHAT, MESL) within 21 European countries. These tools are essential for internationally competitive early ASD detection research. We identified a considerable variation not only in the availability, but also psychometric standardization, and formal distribution of the instruments between the countries, privileging English speaking, high-income, and highly populated European countries. Absence of country-specific standardization was a problem across many countries, independent of income and size. Findings demonstrate, on a concrete level, the challenges in creating equal early ASD identification research opportunities in Europe, and the need for increased funding for instrument development and validation. We discuss the reasons, implications, and consequences of this inequity and ways of reducing it.

PSYNDEX Literature & Audio Visual Media Accession Number: 0346576

https://doi.org/10.1027/1015-5759/a000340

Inventoried Instruments

ASD-Specific Scales:
– Autism Diagnostic Observation Schedule, Second Edition (ADOS-2)
– Autism Diagnostic Interview-Revised (ADI-R)
– Social Communication Questionnaire (SCQ)
– Social Responsiveness Scale (SRS)
– Development and Well-Being Assessment (DAWBA)
– Quantitative (Q)-CHAT and the Modified (M)-CHAT/-Revised
– Repetitive Behavior Scale (RBS)

Non ASD-Specific Psychological Tests and Clinical Scales:
– MacArthur-Bates Communicative Development Inventory (CDI)
– Mullen Scales of Early Learning
– Vineland Adaptive Behavior Scales (VABS)
– Infant-Toddler Sensory Profile (ITSP)
– Infant Behavior Questionnaire-Revised (IBQ-R)
– Early Childhood Behavior Questionnaire (ECBQ)
– Child Behavior Checklist (CBCL) 1½–5

plus Electronic Supplementary Material:
ESM 1. Tables 1–7. ASD-specific scales.
ESM 2. Tables 8–14. Non ASD-specific psychological tests and clinical scales.
ESM 3. Reference list. References to ESM 1 and 2.

AddThis Social Bookmark Button

Assoudi, L. & Petermann, F. (2018). Sprachstandserhebung im Vorschulalter. Vor- und Nachteile und was ist nützlich? (Diskussion). Frühe Bildung, 7 (3), 167-170.

1. Februar. 2019 Manfred Eberwein - Geposted in Zeitschrift Kommentare deaktiviert für Assoudi, L. & Petermann, F. (2018). Sprachstandserhebung im Vorschulalter. Vor- und Nachteile und was ist nützlich? (Diskussion). Frühe Bildung, 7 (3), 167-170.

Diskutiert werden positive und negative Aspekte einer flächendeckenden Sprachstandserhebung im Vorschulalter. Zunächst wird auf die Schlüsselrolle von sprachlichen Kompetenzen für die schulische Bildung verwiesen. Sprachdiagnostik und Sprachförderung werden daher als zentrale Elemente der bundesweiten Integrations- und Bildungspläne angesehen. Im Anschluss wird aufgezeigt, dass die aktuelle der Praxis der Sprachstandserhebung in Deutschland jedoch durch eine große Heterogenität geprägt ist. So variierten in Abhängigkeit vom Bundesland die eingesetzten Verfahren und der Zeitpunkt der Untersuchung. Abschließend werden Empfehlungen für eine deutschlandweite Standardisierung ausgesprochen.

Tabelle 1. Übersicht der bundesweit eingesetzten Sprachstandserhebungsverfahren (Stand: 2016)

https://doi.org/10.1026/2191-9186/a000384

PSYNDEX Literature & Audio Visual Media Accession Number: 0342231

AddThis Social Bookmark Button

Dörr, S. L., Schmidt-Huber, M. & Maier, G. W. (2018). LEAD-Führungsfeedback. Fragebogen zur Selbst- und Fremdeinschätzung von Führungskompetenzen. Göttingen: Hogrefe.

14. Januar. 2019 Blanca Handwerker - Geposted in Publizierter Test Kommentare deaktiviert für Dörr, S. L., Schmidt-Huber, M. & Maier, G. W. (2018). LEAD-Führungsfeedback. Fragebogen zur Selbst- und Fremdeinschätzung von Führungskompetenzen. Göttingen: Hogrefe.

Dörr, S. L., Schmidt-Huber, M. & Maier, G. W. (2018). LEAD-Führungsfeedback. Fragebogen zur Selbst- und Fremdeinschätzung von Führungskompetenzen [Testbox mit Manual, 10 Fragebögen Selbsteinschätzung, 10 Fragebögen Fremdeinschätzung, HTS 5 Scoring-Edition, Online-Portalzugang inkl. 20 Auswertungen Selbst- oder Fremdeinschätzung]. Göttingen: Hogrefe.

498,00 Euro (Testbox komplett; Stand 30.10.2018)

Deutsche Nationalbibliothek: http://d-nb.info/1167955528

o LEAD-Führungsfeedback (Informationen von der Testzentrale mit Bestellmöglichkeit) (30.10.2018)

o Das LEAD-Führungsfeedback (Informationen von Hogrefe) (30.10.2018)

AddThis Social Bookmark Button

Holzer, N., Lenart, F. & Schaupp, H. (2017). ERT JE. Eggenberger Rechentest für Jugendliche und Erwachsene. Diagnostikum für Dyskalkulie für Beginn der 7. Schulstufe bis Ende der 8. Schulstufe und nach Schulabschluss. Unter Mitarbeit von U. Grasser & R. Haider. Göttingen: Hogrefe.

14. Januar. 2019 Blanca Handwerker - Geposted in Publizierter Test Kommentare deaktiviert für Holzer, N., Lenart, F. & Schaupp, H. (2017). ERT JE. Eggenberger Rechentest für Jugendliche und Erwachsene. Diagnostikum für Dyskalkulie für Beginn der 7. Schulstufe bis Ende der 8. Schulstufe und nach Schulabschluss. Unter Mitarbeit von U. Grasser & R. Haider. Göttingen: Hogrefe.

Holzer, N., Lenart, F. & Schaupp, H. (2017). ERT JE. Eggenberger Rechentest für Jugendliche und Erwachsene. Diagnostikum für Dyskalkulie für Beginn der 7. Schulstufe bis Ende der 8. Schulstufe und nach Schulabschluss. Unter Mitarbeit von U. Grasser & R. Haider [Testbox mit Manual, 10 Testheften Teil A, 10 Testheften Teil B, 10 Auswertungsbögen 7. Schulstufe, 10 Auswertungsbögen 8. Schulstufe, 5 Klassenprofilen 7. Schulstufe, 5 Klassenprofilen 8. Schulstufe und Auswertungsvorlage]. Göttingen: Hogrefe.

115,00 Euro (Testbox komplett; Stand 30.10.2018)

o Eggenberger Rechentest für Jugendliche und Erwachsene (Informationen von der Testzentrale mit Bestellmöglichkeit) (5.11.2018)

o Eggenberger Rechentest für Jugendliche und Erwachsene (Flyer) (5.11.2018)

AddThis Social Bookmark Button

Schürmann, S. & Döpfner, M. (2018). FRT-KJ. Family Relations Test. Deutschsprachige Adaptation für Kinder und Jugendliche des Family Relations Test: Children’s Version (FRT-C) von Eva Bene und James Anthony. Göttingen: Hogrefe.

14. Januar. 2019 Blanca Handwerker - Geposted in Publizierter Test Kommentare deaktiviert für Schürmann, S. & Döpfner, M. (2018). FRT-KJ. Family Relations Test. Deutschsprachige Adaptation für Kinder und Jugendliche des Family Relations Test: Children’s Version (FRT-C) von Eva Bene und James Anthony. Göttingen: Hogrefe.

Schürmann, S. & Döpfner, M. (2018). FRT-KJ. Family Relations Test. Deutschsprachige Adaptation für Kinder und Jugendliche des Family Relations Test: Children’s Version (FRT-C) von Eva Bene und James Anthony [Testbox mit Manual, 10 Dokumentationsbögen Itemzuordnungen: Version für Kinder, 10 Dokumentationsbögen Itemzuordnungen: Version für Jugendliche, 10 Auswertungsbögen: Version für Kinder, 10 Auswertungsbögen: Version für Jugendliche, Satz Itemkärtchen: Version für Kinder, Satz Itemkärtchen: Version für Jugendliche, Figurenset mit Faltkästchen]. Göttingen: Hogrefe.

670,00 Euro (Testbox komplett; Stand 30.10.2018)

o Family Relations Test für Kinder und Jugendliche (Informationen von der Testzentrale mit Bestellmöglichkeit) (30.10.2018)

o Anthony, E. J. & Bene, E. (1957). A technique for the objective assessment of the child’s family relationships. Journal of Mental Science, 103 (432), 541-555. [PDF]| (30.10.2018)

AddThis Social Bookmark Button