Startseite | Impressum | Kontakt

Begabungen und Talente

Trautwein, U. & Hasselhorn, M. (Hrsg.). (2017). Begabungen und Talente [Tests und Trends – Jahrbuch der pädagogisch-psychologischen Diagnostik, Band 15]. Göttingen: Hogrefe.

271 S., EUR 39,95 (Print), EUR 35,99 (eBook), ISBN: 978-3-8017-2846-5

Fragen zu Begabungen und Talenten bei Kindern und Jugendlichen gehören zu den klassischen Schwerpunkten der pädagogisch-psychologischen Diagnostik. Nicht zuletzt durch die 2015 durch die Kultusministerkonferenz verabschiedete „Förderstrategie für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler“ hat dieser Schwerpunkt in der pädagogischen Praxis aktuell wieder hohe Relevanz. Auch in der Forschung wurden in jüngerer Zeit neue Testverfahren vorgelegt, mit denen intellektuelle bzw. kognitive Begabungen bei Kindern erfasst werden können. Dazu gehören Verfahren zur Erfassung von Kreativität und Hochbegabung. Zunehmend werden aber auch die diagnostischen Möglichkeiten zur Feststellung besonderer Talente in nicht-intellektuellen Bereichen wie der Musik und dem Sport weiterentwickelt. Und über die Diagnostik hinausgehend sind zahlreiche Ansätze entstanden, mit denen eine gezielte Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Begabungen erreicht werden soll. Vor diesem Hintergrund wird über die klassischen Konzepte von Begabung und ihren Bezügen zu neueren Konzepten wie Expertise und Kompetenz informiert. Darüber hinaus werden exemplarisch aktuelle Trends im Bereich der Diagnose besonderer Begabungen und Talente in unterschiedlichen Bereichen skizziert und vielversprechende Förderansätze für besonders begabte Kinder und Jugendliche vorgestellt. – Inhalt: (1) Anne Deiglmayr, Lennart Schalk und Elsbeth Stern: Begabung, Intelligenz, Talent, Wissen, Kompetenz und Expertise: eine Begriffsklärung. (2) Anne Sliwka und Thuy Loan Nguyen: Zur Bedeutung der schulischen Organisation und der Kompetenzen von Lehrkräften für die Talentidentifikation und -förderung. (3) Heidrun Stöger, Tobias Debatin und Albert Ziegler: Erste Schritte zu einer systemischen Begabungsdiagnostik: Ein Paradigmenwechsel von der Potenzialfeststellung zur Exzellenzvorhersage. (4) Miriam Vock, Anna Gronostaj und Franzis Preckel: Begabungsdiagnostik und -forschung mit dem Berliner Intelligenzstrukturtest für Jugendliche (BIS-HB). (5) Rachel Wollschläger und Tanja Gabriele Baudson: Erfassung kognitiver Begabung im Grundschulalter: Das Intelligenzscreening THINK 1-4. (6) Christoph Perleth und Kurt A. Heller: Die Münchner Hochbegabungstestbatterie (MHBT) – ein Tool für die Hochbegabungsdiagnostik. (7) Günter Krampen und Manfred Eberwein: Diagnostik von Kreativität bei Vorschul- und Schulkindern. (8) Daniel Müllensiefen: Messung musikalischer Begabung. (9) Erin Gerlach und Mitarbeiter: Diagnostik motorischer Leistungsdispositionen. (10) Eva Stumpf, Franzis Preckel und Wolfgang Schneider: Förderung in Gymnasialen Begabtenklassen. (11) Jessika Golle und Mitarbeiter: Begabungs- und Talentförderung in der Grundschule durch Enrichment: Das Beispiel der Hector-Kinderakademien. (12) Kerstin Oschatz und Julia Schiefer: Über Wissenschaft nachdenken in der Grundschule: Ein Hector Core Course. (13) Franziska Rebholz und Jessika Golle: Förderung mathematischer Fähigkeiten in der Grundschule – die Rolle von Schülerwettbewerben am Beispiel der Mathematik-Olympiade. (14) Carmen Lipphardt, Fabian Ruth und Olaf Kramer: Präsentation im MINT-Unterricht. Jugend präsentiert als Projekt zur Entwicklung kommunikativer Kompetenz.

o PSYNDEX Literature & Audio Visual Media Accession Number: 0324280


Sie können Antworten zu diesem Beitrag mit dem RSS 2.0 feed verfolgen Beide Kommentare und Pings sind geschlossen.

AddThis Social Bookmark Button

Kommentare sind geschlossen.