Startseite | Impressum | Kontakt

Feichtinger, P. & Höner, O. (2017). Psychologische Diagnostik im deutschen Nachwuchsleistungsfussball: Wissenschaftliche Fundierung einer Online-Befragung an den DFB-Stützpunkten. Leistungssport, 47 (2), 17-21.

Vor dem Hintergrund, dass psychologisches Training und Coaching für die Praxis der Nachwuchsförderung im Leistungssport zunehmend wichtiger wird, wird am Beispiel des Fußballs ein Forschungsprojekt skizziert, dessen Ziel es war, die Bedeutung von psychologischen Merkmalen bei talentierten Fußballspielern zu untersuchen, um eine empirische Grundlage für die Anwendung einer entsprechenden Diagnostik zu liefern. Zu diesem Zweck wurde eine fußballspezifische und altersgerechte Online-Befragung im Stützpunktprogramm des Deutschen Fußball Bundes (DFB) durchgeführt, die ein breites Spektrum an persönlichkeitsbezogenen Dispositionen und Fertigkeiten erfasst. In Anlehnung an frühere sportwissenschaftliche und psychologische Ansätze wurde ein schrittweises Vorgehen als Grundlage für die im Fokus dieses Forschungsprojekts stehende Überprüfung der Prognosegüte gewählt. Zunächst konnte gezeigt werden, dass die psychologische Diagnostik zufriedenstellende Gütekriterien der Reliabilität und Validität bereits bei Talenten der Altersstufe U12 aufweist (Schritt 1). Des Weiteren wurden verschiedene Arten der Stabilität und Veränderung untersucht, die einen Einblick in die Entwicklung der psychologischen Merkmale bieten (Schritt 2). Zudem ergab eine querschnittliche Betrachtung, dass diesen Merkmalen für das aktuelle fußballerische Leistungsvermögen eine Bedeutung zukommt, wobei diese größtenteils unabhängig von der aktuellen motorischen Leistungsfähigkeit waren (Schritt 3). Aufbauend auf den Erkenntnissen der ersten drei Schritte konnte in einer vierjährigen prospektiven Kohortenstudie gezeigt werden, dass eine Vielzahl psychologischer Merkmale in der Altersstufe U12 signifikant das zukünftige Leistungsniveau in der U16 vorhersagte (Prognosegüte). Die Erkenntnisse des Projekts liefern für die sportpsychologische Praxis eine empirische Grundlage, die die Anwendung der Diagnostik vor allem für die Förderung und weniger für die Selektion von Nachwuchstalenten fundiert.

PSYNDEX Literature & Audio Visual Media Accession Number: 0326250


Sie können Antworten zu diesem Beitrag mit dem RSS 2.0 feed verfolgen Beide Kommentare und Pings sind geschlossen.

AddThis Social Bookmark Button

Kommentare sind geschlossen.