Startseite | Impressum | Kontakt

Legasthenie – LRS. Modelle, Diagnose, Therapie und Förderung (5., überarbeitete und erweiterte Auflage)


Klicpera, C., Schabmann, A., Gasteiger-Klicpera, B. & Schmidt, B. (2017). Legasthenie – LRS. Modelle, Diagnose, Therapie und Förderung (5., überarbeitete und erweiterte Auflage). Mit 20 Abbildungen und 100 Übungsfragen. München: Ernst Reinhardt.

[345 S., EUR 27,99; Glossar, ISBN: 978-3-8252-4816-1]

Ausgehend von Erkenntnissen zur normalen Entwicklung des Lesens und Rechtschreibens werden Erscheinungsformen und Hintergründe der Legasthenie herausgearbeitet. Die Autoren beschreiben Methoden der Diagnostik und stellen gängige Tests im kritischen Vergleich vor. Präventions- und Interventionsstrategien werden ausführlich beschrieben. Theoretisch fundiert und mit Blick auf die künftige Praxis wird gezeigt, wie man Kinder mit Legasthenie in und außerhalb der Schule fördern kann. – Inhalt: (A) Der geübte Leser und der geübte Schreiber. (1) Die Entwicklung des Lesens und Rechtschreibens. (2) Modellannahmen zum Lesen und Rechtschreiben. (3) Leseverständnis und schriftliches Ausdrucksvermögen. (4) Lese- und Schreibunterricht. (5) Förderung durch die Eltern beim Erlernen des Lesens und Schreibens. – (B) Lesen und Schreiben bei schwachen Schülern. (6) Definition, Häufigkeit und Prognose von Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten. (7) Entwicklung des Lesens und Schreibens bei schwachen Schülern. (8) Unterscheidung von Kindern mit verschiedenen Formen von Lese- und Schreibschwierigkeiten. – (C) Ursachen, Diagnostik, Intervention. (9) Ursachen der Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten. (10) Zusammenhang mit Verhaltensauffälligkeiten. (11) Diagnostik. (12) Intervention und Therapie bei Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten. – Das Lehrbuch wurde für die vorliegende fünfte Auflage überarbeitet und erweitert.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:
11 Diagnostik
11.1 Früherkennung von Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten im Vorschulalter
11.2 Diagnostik der schulischen Leistungen im Lesen und Schreiben
11.2.1 Instrumente zur frühzeitigen Diagnose von Problemen beim Schriftspracherwerb
11.2.2 Diagnostik des Leistungsstands im Lesen und Rechtschreiben
11.3 Diagnose von weiteren für das Lesen- und Schreibenlernen bedeutsamen Fähigkeiten
11.3.1 Bestimmung der phonologischen Bewusstheit während bzw. nach Abschluss des Erstleseunterrichts
11.3.2 Bestimmung der Benennungsgeschwindigkeit
11.3.3 Diagnostik der Intelligenz und weiterer sprachlicher Fähigkeiten
11.3.4 Diagnose des mündlichen Sprachverständnisses (des Hörverständnisses)
11.3.5 Diagnostik von Gedächtnisleistungen
11.4 Diagnose des Verhaltens sowie der emotionalen und psychosozialen Anpassung
11.4.1 Diagnose des Selbstkonzepts, der Prüfungsangst
11.4.2 Einschätzung des Verhaltens der Kinder durch Eltern und Lehrer
11.5 Zusammenfassung
11.6 Übungsfragen

Tabelle 11.1.: Übersicht über aktuelle Lese-, Leseverständnis- und Rechtschreibtests

Kriterien für die Beurteilung von schriftlichen Geschichtenerzählungen bzw. Erlebnisaufsätzen (nach Winograd/Arrington 1999)

o PSYNDEX Literature & Audio Visual Media Accession Number: 0329842


Sie können Antworten zu diesem Beitrag mit dem RSS 2.0 feed verfolgen Beide Kommentare und Pings sind geschlossen.

AddThis Social Bookmark Button

Kommentare sind geschlossen.