Startseite | Impressum | Kontakt

Reichenbach, C. (2016). Bewegungsdiagnostik in Theorie und Praxis. Bewegungsdiagnostische Verfahren und Modelle (2., verbesserte Auflage). Dortmund: verlag modernes lernen.

[Preis: Euro 18,85]

Bewegungsdiagnostische Verfahren und Modelle werden im Überblick behandelt. Zielgruppe sind dabei Praktiker sowie Lehrende und Lernende, die sich in ihrem Arbeitsfeld mit menschlicher Bewegung und Diagnostik von Bewegung auseinandersetzen. Verschiedene bewegungsdiagnostische Verfahren und ihre Inhalte werden beschrieben. Dabei wird auf Ziele, entwicklungstheoretische Annahmen sowie die Praxisrelevanz der jeweiligen Verfahren eingegangen. Außerdem werden Bewegungsmodelle vorgestellt, die einer Beschreibung von Bewegungsverhalten in der Praxis dienen können. In diesem Zusammenhang wird auf Verständnisse einzelner Bewegungsdimensionen eingegangen, die jeweiligen diagnostischen Verfahren unter verschiedenen Aspekten in Bezug auf die Praxis werden kritisch beleuchtet. Neben dem Überblick zu bewegungsdiagnostischen Verfahren wird ein Konzept zum Lernen von Bewegungsbeobachtung und zum Erwerb von Kompetenzen hinsichtlich der Bewegungsdiagnostik vorgestellt. Dem diagnostisch arbeitenden Praktiker wird grundlegendes Wissen für den Bereich Bewegungsdiagnostik sowie Hilfe zur Erstellung eines eigenen bewegungsdiagnostischen Konzepts geliefert. Der theoretisch interessierte Leser wird durch die theoriegeleitete Auseinandersetzung mit bewegungsdiagnostischen Verfahren sowie grundlegenden Fragen zur Qualifizierung im Lernfeld Bewegungsdiagnostik, zum Beispiel durch differenziert aufgeführte methodisch-didaktische Hinweise, angesprochen. Das Buch, das sowohl als Nachschlagewerk als auch als Anregung für das eigene diagnostische Verständnis und Arbeiten dienen kann, wurde für die vorliegende zweite Auflage verbessert. – Inhalt: (1) Paradigmenwechsel und Menschenbilder – Betrachtung unter allgemeinem, sonderpädagogischem, diagnostischem und psychomotorischem Blickwinkel. (2) Bewegungsdiagnostische Verfahren im Wandel der Zeit (Oseretsky (1923, 1925): Metrische Stufenleiter zur Untersuchung der motorischen Begabung; Eggert (1971): Lincoln-Oseretsky-Motor-Development-Scale Kurzform 18 (LOS KF 18); Schilling/Kipphard (1974/2007): Körperkoordinationstest für Kinder (KTK); Blank/Jenetzky/Vincon (2014): Bruininks-Oseretsky Test der motorischen Fähigkeiten. Zweite Ausgabe – deutsche Adaption (BOT-2); Kurth (1976, 1985): Motometrische Rostock-Oseretsky-Skala (ROS); Zimmer/Volkamer (1984/2015): Motoriktest für 4-6-Jährige (MOT 4-6); Adam/Klissouras/Ravazzolo/Renson/Tuxworth: Eurofit; Eggert/Ratschinski/Reichenbach (2008): Diagnostisches Inventar motorischer Basiskompetenzen (DMB); Petermann/Bös/Kastner (2011): Movement assessment Battery for Children – Second Edition (Movement ABS-2); Cárdenas (2009): Diagnostik mit Pfiffigunde; Schönrade/Pütz (2013): Die Abenteuer der kleinen Hexe; Göbel/Panten (2002): HamMotScreen, kritische Zusammenfassung). (3) Bewegungsmodelle (entwicklungstheoretische Überlegungen; Bewegungsmodelle zur Beobachtung und Beschreibung in der Diagnostik 8Oseretsky (1931): Komponenten des motorischen Entwicklungsstandes; Picq/Vayer (1965): motorische Funktionen; Frostig (1972): Bewegungsmerkmale; Fetz (1972): Motorische Eigenschaften; Eggert (1972, 1980): Das Sechsfaktorielle Modell der Motorik; Meinel/Schnabel (1976): Koordinative Fähigkeiten; Kiphard (1977): Koordinative Grundqualitäten; Blume (1978): Koordinative Fähigkeiten; Bruininks (1978): Motorische Fertigkeiten; Blank/Jenetzky/Vincon (2014): Bereiche der Motorik; Eggert/Ratschinski (1984, 1993, 2008): Motorische Basiskompetenzen; Bös (1987): Motorische Fähigkeiten; Zimmer/Volkamer (1987): Motorische Dimensionen; Adam/Klissouras/Ravazzolo/Renson/Tuxworth (1988): Motorische Dimensionen; Petermann/Bös/Kastner (2008): Motorische Fähigkeitsbereiche; Cárdenas (1992, 2000, 2009): Beobachtungsmerkmale; Pütz7Schönrade (1998, 2013): Motorische Dimensionen; Zusammenfassung). (4) Bedeutsamkeit von Bewegungsdimensionen, Bewegungsdefinitionen und Bewegungsmodellen für Experten in der Bewegungsbeobachtung. (5) Darstellung eines allgemeinen Konzeptes zur Aus- und Fortbildung im Bereich Bewegungsdiagnostik.

PSYNDEX Literature & Audio Visual Media Accession Number: 0323208


Sie können Antworten zu diesem Beitrag mit dem RSS 2.0 feed verfolgen Beide Kommentare und Pings sind geschlossen.

AddThis Social Bookmark Button

Kommentare sind geschlossen.