Startseite | Impressum | Kontakt

Kanning, U. P. (2016). Wie Bewerberinnen und Bewerber die Praxis der Personalauswahl erleben und bewerten. Report Psychologie, 41 (2), 56-66.

In einer Online-Studie wurden 999 Personen nach ihren Erfahrungen im Bewerbungsprozess sowie zur Akzeptanz verschiedener Auswahlpraktiken befragt. Es zeigte sich, dass grundlegende Prinzipien valider Personalauswahl – wie zum Beispiel der Einsatz von Interviewleitfäden – sehr oft nicht realisiert wurden. Ein Vergleich zwischen aktuellen und früheren Bewerbern zeigte jedoch, dass im Verlauf der letzten etwa fünf Jahre allmählich eine Verbesserung eingetreten ist. Die Kommunikation im Bewerbungsprozess wies noch deutliche Defizite auf. So warteten die Bewerber durchschnittlich 13 Tage auf eine Eingangsbestätigung. Die Akzeptanz des Verfahrens fiel umso höher aus, je häufiger die Befragten eine Auswahlmethode selbst erlebt hatten (Mere-Exposure-Effekt). Dies wird als Ermutigung dafür betrachtet, in Zukunft auch unpopuläre Methoden verstärkt einzusetzen, sofern sie prognostisch valide sind.

999 people were questioned about their experiences concerning job application processes and their acceptance of different selection methods using an online study. We found that basic principles of valid assessment, for example using a guideline in interviews, are not used as often as one might hope, although the situation seems to improve with time. In addition, the communication during the application process should be advanced. Many applicants wait an average of 13 days for a notice of arrival. The acceptance of methods is higher if applicants have been confronted with them more often (mere-exposure effect). This favors using unpopular methods more frequently in the future, as long as they have a good prognostic validity.

PSYNDEX Literature & Audio Visual Media Accession Number: 0308203


Sie können Antworten zu diesem Beitrag mit dem RSS 2.0 feed verfolgen Beide Kommentare und Pings sind geschlossen.

AddThis Social Bookmark Button

Kommentare sind geschlossen.