Startseite | Impressum | Kontakt

Stieglitz, R.-D. (2014). Psychometrische Verfahren in der Psychotherapie. Verhaltenstherapie, 24 (1), 56-65.

Psychotherapie als zielgerichteter Prozess beinhaltet die Notwendigkeit der Überprüfung der Zielerreichung, wozu in den letzten Jahrzehnten vielfältige Entwicklungen erkennbar sind. Die Entwicklung psychometrischer Verfahren allgemein wie speziell für einzelne Störungsgruppen ist hier zu nennen. Instrumente können in verschiedenen Phasen der Therapie in Abhängigkeit von den jeweiligen Assessmentzielen zur Anwendung kommen. Sie dienen vor allem der Kontrolle des Therapieverlaufs und des Therapieerfolgs. Der vorliegende Beitrag gibt einen Überblick zu Instrumenten und ihren Anwendungsmöglichkeiten und weist auf bestehende Defizite hin.
Tab. 1. Therapiebegleitende Diagnostik: Phasen und Assessment-Ziele
Tab. 2. Skalen zur störungsübergreifenden Diagnostik (Auswahl)
Tab. 3. Unterschiede zwischen Selbst- und Fremdbeurteilungsverfahren
Tab. 4. Auswahl von Skalen zur störungsbezogenen Diagnostik
Tab. 5. Ratingskalen im Rahmen der Angstdiagnostik
Tab. 6. Verfahren im Kontext der Sozialen Phobie

PSYNDEX Literature & Audio Visual Media Accession Number: 0275839


Sie können Antworten zu diesem Beitrag mit dem RSS 2.0 feed verfolgen Beide Kommentare und Pings sind geschlossen.

AddThis Social Bookmark Button

Kommentare sind geschlossen.