Startseite | Impressum | Kontakt

Littmann, E. (2014). Stand und Stellenwert psychodiagnostischer Verfahren im Rahmen der Diagnostik von Persönlichkeitsstörungen in foro. In S. Lau, M. Lammel & S. Sutarski (Hrsg.), Forensische Begutachtung bei Persönlichkeitsstörungen (2., erweiterte und aktualisierte Auflage; S. 21-64). Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.

In einem Überblick wird über psychodiagnostische Verfahren im Rahmen der forensischen Diagnostik von Persönlichkeitsstörungen informiert. Einleitend werden Grundzüge und Besonderheiten der forensischen Diagnostik erörtert. Es folgt ein Abschnitt über die forensische Diagnostik von Persönlichkeitsvariablen, Persönlichkeitsakzentuierungen und Persönlichkeitsstörungen, insbesondere im Rahmen von Schuldfähigkeitsbegutachtungen. Dann werden deutschsprachige Verfahren zur Erfassung von Persönlichkeitsakzentuierungen und Persönlichkeitsstörungen besprochen (Checklisten für Persönlichkeitsstörungen; strukturierte Interviews für Persönlichkeitsstörungen; Selbstbeurteilungsfragebögen zur (kategorialen und dimensionalen) Diagnostik von Persönlichkeitsakzentuierungen und Persönlichkeitsstörungen; Exkurs zur „Aggravations- bzw. Simulationsdiagnostik“ bei Persönlichkeitsstörungen und zur forensischen Neuropsychologie). Abschließend wird die forensische Bedeutung der Persönlichkeitsstörungen diskutiert.

PSYNDEX Literature & Audio Visual Media Accession Number: 0278941


Sie können Antworten zu diesem Beitrag mit dem RSS 2.0 feed verfolgen Beide Kommentare und Pings sind geschlossen.

AddThis Social Bookmark Button

Kommentare sind geschlossen.