Startseite | Impressum | Kontakt

Sauer, S. (2012). Kann man Achtsamkeit messen? Eine kritische Bestandsaufnahme aktueller Messansätze von Achtsamkeit. In H. Piron & R. van Quekelberghe (Hrsg.), Meditation und Achtsamkeit. Altes Wissen schafft neue Wissenschaft (S. 129-143). Eschborn: Klotz.

Aktuelle Messansätze zur Achtsamkeit werden kritisch gesichtet. Nach Anmerkungen zur Definition von Achtsamkeit, ihrer Wirkung als klinische Intervention sowie zur Notwendigkeit und zu Problemen ihrer Messung werden zehn gängige Fragebögen zur Achtsamkeitserfassung hinsichtlich theoretischem Hintergrund, Aufmachung, faktorieller Struktur und sonstigen Hinweisen vorgestellt und zusammenfassend bewertet: (1) „Cognitive and Affective Mindfulness Scale Revised“ (CAMS-R), (2) „Development Mindfulness Survey“ (DMS), (3) „Five Facet Mindfulness Questionnaire“ (FFMQ), (4) „Freiburger Fragebogen zur Achtsamkeit“ (FMI), (5) „Kentucky Inventory of Mindfulness“ (KIMS), (6) Mindfulness Attention and Awareness Scale“ (MAAS), (7) „Mindfulness/Mindlessness Scale“ (MMS), (8) „Philadelphia Mindfulness Scale“ (PHLMS), (9) „Southampton Mindfulness Questionnaire“ (SMQ), (10) „Toronto Mindfulness Scale“ (TMS). Auf qualitative Alternativen zu den psychometrischen Fragebögen wird im Anschluss kritisch eingegangen. In der abschließenden Diskussion wird auf die grundsätzliche Frage der Messbarkeit von Achtsamkeit, die Frage der zum jetzigen Zeitpunkt zu empfehlenden Skala sowie die Weiterentwicklung von Skalen eingegangen.

PSYNDEX Literature & Audio Visual Media Accession Number: 0264373


Sie können Antworten zu diesem Beitrag mit dem RSS 2.0 feed verfolgen Beide Kommentare und Pings sind geschlossen.

AddThis Social Bookmark Button

Kommentare sind geschlossen.